Die Qualität im industriellen Prozess wurde eingefordert, weil sonst „die Arbeit zum unwürdigen Frondienst [wird], der den Arbeiter nur ausnützt“, und analog dazu war die Rolle der Architektur definiert: „Wir müssen einsehen, daß die Architektur Hintergrund sein soll. Der Mensch ist die Hauptsache“.

Ganz gleich, wie eng oder weit man Begriffe wie „Freiheit“ oder „Solidarität“ fassen will, der Werkbund als Bewegung reiht sich in das übergeordnete Projekt der Moderne ein, ein grundsätzlich emanzipatorisches Menschheitsprojekt, das darauf abzielt, die Lebensumstände aller und jedes Einzelnen durch rationalen Fortschritt zu verbessern. Es ist, wie wir wissen, ein unabgeschlossenes Projekt, aber eines, an dem zu arbeiten sich lohnt.







Abb.1