2
Stadtform – Stadtraum: Tendenzen der europäischen Stadt
9. Dezember 2005

Infanteriestraße 19, 80797 München
Auf dem Gelände der zukünftigen
Werkbundsiedlung Wiesenfeld
Gebäude 12 (Bundeswehrfachschule München)

Städte boomen, Städte schrumpfen. Solche Trends gelten für Städte genauso wie für Quartiere innerhalb einer Stadt. In Europa kann man zurzeit eine verschärfte Polarisierung zwischen Armuts- und Wohlstandsregionen beobachten. Kaum eine Stadt, kaum eine Region in der Bundesrepublik Deutschland hat nicht vom Wachstum der ersten Jahre der Wiedervereinigung profitiert.

Dies gilt insbesondere für den Westen der Republik, wie zum Beispiel für Hamburg und München, aber auch für den Osten. Dresden stand im Blickpunkt von Investoren, Leipzig war „Boomtown" bis 1995. Seit dieser Zeit sind die Entwicklungen differenzierter zu betrachten. Noch zieht man Wachstum als Gradmesser für eine erfolgreiche Stadtpolitik heran. Noch wachsen die Städte an ihren Rändern, verwischen die Grenzen mit dem Umland. Welche Tendenzen erleben die Städte und was bedeuten diese für die Realisierung der zukünftigen Werkbundsiedlung Wiesenfeld in München? Experten für Stadtplanung und für öffentlichen Raum werden auf dem zweiten Werkbund-tag dieser Fragestellung nachgehen und Position beziehen. Alle Mitglieder des Werkbundes, die Wettbewerbsteilnehmer, die Bauherren und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen, aktiv an der Veranstaltung teilzunehmen.