5
Neue Wohnformen im Gesellschaftlichen Wandel
12. Mai 2006

Ehem. Offizierskasino der Schweren Reiter, Ecke Winzererstraße/Schwere-Reiter-Straße

St. Barbara, Infanteriestraße 15 (13. Mai ab 20.00 Uhr)

In selbstorganisierten Wohnprojekten finden sich die Bewohner frühzeitig zusammen und beziehen Planer und Baubetreuer als fachkundige Dienstleister für die Umsetzung ihrer Wohnbedürfnisse ein, entweder als Baugemeinschaften mit Eigentum oder als Genossenschaften und Hausgemeinschaften in Miete.

So existiert bereits beim Einzug ein funktionierendes Sozialgefüge als Voraussetzung für ein lebendiges Gemeinwesen. Hier entstehen Nachbarschaften mit stabilisierenden Bindungen – ein Unterstützungspotential für Einzelne, Alternde und Familien. Solche Initiativen weisen über den eigenen Wohnbereich hinaus und fördern bürgerschaftliches Engagement für das Gemeinwesen in Stadt oder Land – zumeist als Antwort auf unsere Zeit des gesellschaftlichen und politischen Wandels.
Auf den Veranstaltungen des Werkbundtags und der folgenden Wohnprojekttage wird die Vielfalt gemeinschaftsorientierter Wohnprojekte in einer Ausstellung, in Vorträgen und in Projektbesichtigungen demonstriert.